Pressestimmen über Zauberei und mehr …

Mit seiner ganz eigenen Art, alte Tricks neu zu beleben – mal mit der Tollpatschigkeit eines Zirkusclowns, dann der Schlitzohrigkeit eines Drittklässlers oder dem Einfallsreichtum eines Genies, aber immer mit beißendem Humor und geballtem englischem Charme – zauberte er in der Alten Schule vor allem eins: Lachen und begeisterten Applaus. Verwunderte er das Publikum in der einen Sekunde mit seinen ungewöhnlichen Arbeitsmethoden, war es in der nächsten um so verblüffter, dass es trotzdem klappte. Er selbst hat dazu nur eine Bemerkung: „Wahnsinn“. Ist das nicht beeindruckend? Was für ein Zufall! … (Neue Westfälische Zeitung)

Der englischstämmige Kleinkünstler verstand es mit seiner ausgezeichneten Mimik und einem phantasievollen Kostüm, die Herzen der drei- bis zwölfjährigen Kinder zu erobern. Hiervon zeugten die vielen gebannten Blicke und hell erleuchteten Augen der Kleinen und auch mancher Erwachsener. (HNA)

  • Der beste Tsauberer fon där Wäld! (Archie Clapp, 7 Jahre)
  • No money sense (Financial Times)
  • You leave this country immediately and do not come back again! (Margaret Thatcher, 1986)
  • Wir sind alle stolz! Er war sogar schon in der Zeitung. (Oberbürgermeister Gillersheim)
  • Den müsst ihr einfach engagieren! … Ich brauche das Geld. (Jimmy, der Techniker)
  • We are not amused! (Queen Elizabeth II)
  • Wahnsinn, der Papst heiratet! (Bild)
  • Er wechselt seinen Ölfilter regelmäßig. (ADAC Magazin)
  • Diese Show ist unnachahmlich. (anonymer Zuschauer)
  • Das ist ein ganz lustiger Clown, und jetzt steht er links von mir, und das ist rechts. (Samson bei einem Gastauftritt in der Sesamstraße)
Ich kümmere mich nicht darum, was über mich geschrieben wird – solange es nicht wahr ist.
Dorothy Parker
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen